Das wollte ich unbedingt ausprobieren, einen Hefezopf zu Ostern. Ich war zu einem Osterbrunch eingeladen und sollte etwas mitbringen. Da ich aber noch nie einen Hefezopf gemacht hatte brauchte ich erstmal ein gutes Rezept. Um das passende Rezept zu finden habe ich Freunde und Kollegen gefragt ob sie ein bewehrtes Hefezopfrezept kennen. Meine Kollegin Tina hat mir dann lieber weise das Rezept von Ihrer Oma aufgeschrieben und was soll ich sagen, der Hefezopf hat großartig geschmeckt und alle waren begeistert. Danke nochmal Tina für das tolle Rezept!

6-8 Personen | 20-30 Minuten Zubereitungszeit | 50-60 Minuten Ruhezeit | 25 – 30 Minuten Backzeit

Zutaten

  • 500g Mehl 1050
  • 250ml Milch
  • 75g weiche Butter
  • 75g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • ½ TL Vanillemark
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • Rosinen (wer will)
  • Etwas Sahne zum Bestreichen
  • 1 Ei (nur das Eigelb)

Zubereitung

Mehl in einer Schüssel mit einer Mulde versehen, aus etwas von der warmen Milch, 1TL Zucker und der Hefe einen Ansatzmischen und ca. 10 Minuten gehen lassen.

Mit den restlichen Zutaten und dem Mehl gut durchkneten und gehen lassen, bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat.

Nach Geschmack Vanille, Zitronenabrieb und oder Rosinen unterheben. Bei Bedarf noch etwas Mehl einarbeiten, falls der Teig noch zu feucht sein sollte.

Alles gut durcharbeiten und zu einem Zopf flechten (Am besten schon auf einem Blech mit Backpapier). Nochmals ruhen lassen und vor dem Backen mit einer Mischung aus Eigelb und Sahne einpinseln.

Bei 160°C – 170°C ca. 30 Minuten backen.

 

2 comments on “Hefezopf”

  1. Liebe Lisana,
    vielen Dank:-) Der Blogg ist wunderschön und man kann durch und durch Deine Liebe und Leidenschaft dafür erkennen.Ich freue mich schon auf die nächsten Bilder , Beiträge und Rezepte
    Ganz liebe Grüsse , Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.