Kürbis Hummus | Kürbisaufstrich

Da die Kürbisernte dieses Jahr so gut war, probiere ich gerade lauter neue Rezepte mit Kürbis aus. Heute habe ich den Kürbis in ein leckeres Hummus-Rezept gegeben. Der Kürbis-Hummus oder auch Kürbisaufstrich kann wunderbar aufs Brot gegessen oder als Dipp für Rohkost gereicht werden. Ich kann mir auch vorstellen, Kürbispommes im Ofen zu machen und den Humms als Dipp dazu. Die Anwendung ist hier wieder sehr vielfältig!  

2-4 Personen | 25 Minuten

Zutaten:

  • 150g Kürbis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 TL Currypulver
  • 230g Kichererbsen (Abtropfgewicht) – Kichererbsenwasser aufheben!
  • 3 Stängel Petersilie oder Koriandergrün
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Kürbis in grobe Würfel schneiden und zusammen mit dem Knoblauch (mit Schale) in eine kleine Reine mit etwas Olivenöl, Salz & Pfeffer geben. Zusammen für ca. 20 Minuten bei 200°C weich backen.

2. Kichererbsen, Petersilienblätter, Currypulver, Kürbis und den aus der Schale gepulten Knoblauch in einen Pürierbehälter geben und pürieren. Mit dem Kichererbsenwasser kann man die Cremigkeit regeln, je nach Bedarf zugeben.

3. Mit Salz, Pfeffer und evtl. mit Currypulver oder Kreuzkümmel abschmecken.

Variante: Mit dem Saft einer halben Zitrone und etwas Chili, kann der Aufstrich wunderbar verfeinert werden.

Tipp: Die frischen Kürbiskerne abwaschen und in Olivenöl knusprig anbraten, nur mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Hummus geben. Schmeckt sensationell und ist zudem #ZeroWaste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.