Kürbis-Schokokuchen mit Karamellisierten Walnüssen

Dieser Kuchen ist so wunderbar saftig und schokoladig und auch wieder ein Rezept bei dem der Hokkaido Kürbis zum Einsatz kommen durfte. Der perfekte Kuchen für einen Herbstsonntag. Zuerst raus in den Garten oder spazieren im Wald und dann wieder reinkommen, aufwärmen und zu einer schönen Tasse Tee diesen wunderbaren Kuchen essen.

Das Basisrezept sind meine Kürbismuffins mit weißer Schokolade, ich habe das Rezept abgewandelt und einen dunklen Schokokuchen mit karamellisierten Walnüssen gemacht. Das passt so hervorragend zusammen.  

Ich wünsch euch einen wunderschönen Herbstsonntag!

Kuchenform 26 cm Ø | Zubereitungszeit 50-60 Minuten

Zutaten

Teig:

  • 200g dunkle Schokolade (70%)
  • 100g Butter
  • 3 EL Sauerrahm oder Joghurt
  • 1 Bio-Orange
  • 2 Eier
  • 90g Rohrzucker
  • Prise Salz
  • 160g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 80g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 150g Kürbisraspel (Hokkaido)

Karamellisierte Walnüsse:

  • 150g Walnüsse
  • 80g Zucker
  • 2-3 EL Wasser
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Schokolade hacken und mit der Butter etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze schmelzen und immer wieder umrühren.

Sauerrahm und den Abrieb von einer Bio-Orange zugeben und unterrühren, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Von der Flüssigen Schokolade etwa 2 EL beiseite stellen um sie Später als Topping darauf zu geben.

Eier, Zucker und Salz schaumig schlagen. Die flüssige Schokolade und Saft der Bio-Zitrone unterrühren. Mehl, Backpulver, Haselnüsse, Zimt mischen und ebenfalls mit den Kürbiskraspeln unterrühren.

Die Kuchenform mit Butter einfetten und den Teig hineinfüllen.

Für die karamellisierten Walnüsse, 80g Zucker in eine große Pfanne geben und etwa 2-3 EL Wasser dazugeben. Die Platte auf höchste Stufe stellen und den Zucker schmelzen lassen, wenn es richtig blubbert, die Walnüsse und 1 TL Zimt mit einem Holzlöffel (!) unterrühren. Rühren, bis sich der karamellisierte Zimtzucker schön um die Nüsse gelegt hat ca. 1-2 Min. Dann die Nüsse vom Herd nehmen und als Topping auf dem Kuchen verteilen. Achtung sehr heiß! (Tipp: Um die karamellisierte Pfanne und Löffel ohne Probleme sauber zu bekommen, die Pfanne mit Löffel mit Wasser füllen und nochmal erwärmen, dann schmilzt der Zucker wieder und Pfanne, Löffel sind sauber.)

Der Kuchen kommt nun für 40-45 in den Backofen. Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, kurz abkühlen lassen, dann die beiseite gestellte 2-3 EL flüssige Orangenschokolade darüber geben.

Varianten:

Es gibt zu diesem Rezept ein paar Varianten, je nach Geschmack kann man das Rezept verändern. Ich habe die erste Variante gemacht und die dunkel-Schokofans waren total begeistert. Für die Allgemeinheit bzw. wenn verschiedene Leute mit verschiedenen Geschmäckern mitessen, würde ich die zweite und süßere Variante empfehlen. Zum Kuchen mit der dunklen Schokolade passt auch hervorragend ein kleckt geschlagene Sahne.

  • Für die, die total auf dunkle Schokolade stehen, verwenden 60g Zucker im Teig.
  • Für die, die einen schokoladigen Kuchen haben wollen aber er auch süß sein darf verwenden 90-100g
  • Für die, die lieber einen hellen Kuchen haben wollen verwenden weiße Schokolade und 60g Zucker.

Tipp bzw. spontane Idee, es ist bestimmt besonders lecker, wenn man nach dem der Kuchen aus dem Ofen kommt etwas Sahne-Karamell darüber gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.