Opas Zwetschgendatschi

Meine Eltern haben einen wunderbaren Zwetschgenbaum im Garten stehen der dieses Jahr zum ersten Mal so richtig schön getragen hat. Als ich dann zum Baum geschaut habe um nachzusehen wie reif die Zwetschgen sind, bin ich erschrocken! Der dickste Ast und damit fast der komplette Baum ist abgebrochen! Wir lassen den Ast jetzt fürs erste so abgeknickt und schauen, ob alle Zwetschgen nachreifen. Gestern und heute habe ich den Großteil der Zwetschgen geerntet und das einzig gute an dem abgebrochenen Ast war, ich bin super zum Pflücken rangekommen!

Jetzt habe ich einige Zwetschen die verarbeitet werden müssen. Einen großen Teil werde ich einfrieren, mein Vater möchte Zwetschgensaft machen und meine Mutter wird Marmelade kochen. Morgen nehme ich noch einige für unsere Mitarbeiter mit, die dürfen sich dann daran bedienen und heute, heute gibt es Opas Zwetschgendatschi!

Ich muss nochmal kurz erklären warum Opas Zwetschgendatschi. Der Papa von meiner Mama hat sehr gerne gebacken und gekocht was gerade zur damaligen Zeit und das als Mann eher untypisch war. Seine Spezialitäten waren Süßspeisen und Kuchen. So war er sonntags immer für den Kuchen zuständig. Ich durfte ihn leider nicht mehr kennenlernen, da er vor meiner Geburt gestorben ist, sonst hätte ich vermutlich diesen Kuchen mit ihm zusammengebacken. Ich finde es aber schön, dass dieses und auch anderen Rezepten von ihm geblieben sind und so backe ich heute seinen Zwetschgendatschi.

Für ein Backblech | Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten | Ruhezeit: 1-2 Stunden

Zutaten

Teig:

  • 360g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe (oder 30g Frische Hefe)
  • 100ml Milch
  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 1 Messerspitze Vanillemark
  • 50g Butter

Belag:

  • Etwa 2 kg Zwetschgen
  • Etwas Zucker

Streusel:

  • 200g Mehl
  • 125g Zucker
  • 1 gestrichenen TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 250g Butter

Zubereitung

Aus den Teig-Zutaten einen Hefeteig zubereiten und mindestens eine Stunde gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat

Ein Backblech mit hohen Rändern einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den gegangenen Teig gleichmäßig darauf verteilen. (Nicht wundern der Teig wird sehr dünn aber das macht den Kuchen umso leckerer).

Die Zwetschgen halbieren und den Kern entfernen. Die Zwetschgenhälften nun auf dem Teig verteilen. (Wie ich das gemacht habe seht ihr auf den Bildern unten).

Für die Streusel die Butter Schmelzen. Das Mehl mit den übrigen Streuselzutaten vermischen und nach und nach die geschmolzene Butter zugeben. Alles miteinander verkneten bis es krümelig wird. Nun die den Streusel-Teig krümelig und gleichmäßig auf den Zwetschgen verteilen.

Das Backblech auf der Mittleren Schiene bei 200 °C für 20-30 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.