Risotto mit Schwarzwurzel und Petersilien-Pesto

Schwarzwurzeln habe ich noch nie gekocht und wollte es unbedingt einmal ausprobieren. Ich habe mein klassisches „weißes“ Risotto-Rezept mit diesem Wintergemüse kombiniert und was soll ich sagen, es hat großartig geschmeckt. Jetzt kann ich das Rezept auch mit euch teilen.

Die Schwarzwurzel ist etwas aufwändig zu schälen bzw. sie sondert dabei einen sehr klebrigen und färbenden Saft ab. Ich habe einen guten Tipp erhalten, wie die Stangen ohne Riesensauerei zu schälen sind. Das Waschbecken (oder eine großen Schüssel) zu einem Drittel mit kaltem Wasser füllen und die Schwarzwurzel mit Gummi-Handschuhen bewaffnet unter Wasser schälen. Zitronensaft von einer halben Zitrone in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben, die geschnittenen Schwarzwurzeln dazu, damit sich die weiße Wurzel nicht braun verfärben. Mit diesen Tipps hat es super funktioniert und ich bin begeistert von dem feinen nussigen Geschmack der Schwarzwurzel.

4 Personen | 45-50 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

  • 500g Schwarzwurzeln
  • 300g Risotto Reis
  • 125ml Weißwein
  • 50g Butter
  • 50g Parmesan
  • 1l Brühe (Hier gibt’s ein Rezept)
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 TL Kapern (Eingelegt)
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl oder Butter zum Anbraten
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Das Spülbecken zu einem drittel mit kaltem Wasser füllen, die Gummihandschuhe anziehen und die Schwarzwurzel unter Wasser schälen. Die geschälte Schwarzwurzel in schräge Scheiben schneiden und in eine Schüssel mit kaltem Wasser und dem Saft einer halben Zitrone geben (damit sich die Schwarzwurzel nicht verfärben).

Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Gemüsebrühe in einem kleinen Topf aufkochen lassen und am Siedepunkt halten.

Olivenöl in einem mittleren Topf erhitzen, Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten. Risotto Reis und 2/3 der Schwarzwurzel mit einem Holzlöffel einrühren bis alles mit Öl überzogen ist. Den Reis mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen.

Nach und nach die restliche Gemüsebrühe hinzugeben und immer wieder rühren. Das Ganze bei mittlerer Hitze 20-25 Min garen bis der Reis außen weich und innen noch etwas bissfest ist.

In der Zwischenzeit die Petersilienblätter fein hacken und zusammen mit 70 ml Olivenöl und 2 TL Kapern in einen Mörser geben und ein grobes Pesto herstellen. Zum Schluss mit etwas Salz abschmecken. (Wer keinen Mörser hat, kann die Petersilie und die Kapern auf einem Brett mit einem Messer grob hacken, alles in eine Schale geben und mit dem Olivenöl aufgießen).

Die restlichen Schwarzwurzeln in einer Pfanne mit etwas Butter oder Öl schön goldbraun anbraten, 2 TL Kapern dazugeben und etwas mit „frittieren/an-knuspern“. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Risotto vom Herd nehmen. Parmesan und Butter einrühren bis das Risotto schön cremig ist. Wenn nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Reis auf einem Teller anrichten, die angebratenen Schwarzwurzel und Kapern darüber verteilen und das Petersilien-Pesto darüber geben. Wer möchte kann noch etwas Parmesan darüber hobeln.

Tipp

Zu diesem Gericht passt hervorragend ein Glas Weißwein. Ich habe den gleichen Weißwein dazu getrunken, mit dem ich das Gericht verfeinert hatte.

 

3 comments on “Risotto mit Schwarzwurzel und Petersilien-Pesto”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.